Neue Weichenantriebe

Ich habe bereits die 5 Weichen auf der Anlage mit den entsprechenden Antrieben aus dem Hause Märklin ausgestattet. Doch schon bei den ersten Tests hat sich aber gezeigt, dass diese manchmal etwas unzuverlässig arbeiten.

Durch diese erste Erfahrung und nach der Durchsicht diverser ähnlicher Erfahrungen anderer Modellbahner, habe ich mich deshalb dazu entschieden, dass ein anderer Antrieb her muss.

Die Variante Eigenbau mit Modellbauservos schien mir für meine Anlagengrösse und meinen Erfahrungsstand aber nicht ganz das Richtige.
Und so bin ich auf den „motorischen Weichenantrieb 4558“ von Viessmann gestossen. (Link)

Im Gegensatz zum Märklinantrieb erfolgt die Weichenumschaltung deutlich langsamer (und in den ersten Tests auch zuverlässiger). Der zweite grosse Unterschied liegt darin, dass der Antrieb von Viessmann bereits über einen Decoder verfügt – auch wenn ich aktuell nicht darauf hin arbeite, die Weichen digital zu schalten, wäre dies somit relativ einfach möglich.

Nachdem ich die Antrieb also schnellentschlossen bestellt habe, erfolgt auch der Einbau ziemlich schnell. Ein erster Test förderte aber ein kleines Problem zutage, welches eine Planänderung bezüglich dem Schaltpult nötig macht:

So wollte ich die Weichen eigentlich über ein Märklinschaltpult mit Rückmeldung schalten – doch genau diese Rückmeldefunktion führt dazu, dass die Ausgänge permanent mit Strom versorgt werden, wodurch sich diese Antriebe nicht schalten lassen.

Aber kein Problem: Ich habe bereits eine Lösung zu diesem Thema überlegt – diese werde ich dann im Detail vorstellen, wenn diese umgesetzt ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.